Arschtritt vom Arbeitgeber

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Auf ein neues - Wann sind Bewerbungsgespräche pro Forma?

Heute - juhu folgt ein weiteres Gespräch. Ich war ganz überrascht, als ich am Montag nach recht langer Zeit zu einer Bewerbung, die ich gefühlt vor einer Ewigkeit auf den Weg gebracht hatte, ein Feedback bekommen habe. Als ich die Vorzimmerdame am Telefon hatte und sie mir sagte, Sie wolle einen Termin für eine Frau soundso ausmachen hatte ich keinen blassen um was es geht. Als ich dann die Einladung per email bekommen habe, war wenigtstens die Auschreibungsnummer im Betreff angegeben. So war die Suche dann doch recht schell beendet. Witzig am Ergebnis ist allerdings, dass ich diese Stelle innerlich schon abgeschrieben hatte. Zwar war sie in der Stellenbörse enthalten, aber von meinen Kollegen, die recht nahe an dieser Abteilung sind, habe ich gehört, dass es sich eigentlich um eine Proforma Ausschreibung handelt. Dies sei deshalb nötig, da man diese Mitarbeiter aus dem großen Prozess heraushalten wolle und die gesamte Einheit im Anschluss in eine andere Firma unseres Konzerns umsetzen wolle. Ich kenne mich damit zwar nicht so richtig aus, aber irgendwie hörte sich das nicht ganz abstrus an. Wobei ich mir jetzt nach der Einladung und kurz vor dem Gespräch die Frage stelle, ob das wirklich eine Chance ist, oder ob nicht auch so manches Bewerbunsgespräch nur proforma geführt wird. Gibt es das? Wenn jemand eine Erfahrung gemacht hat, würde mich über einen Hinweis freuen.
22.4.15 12:16
 
Letzte Einträge: Heute wieder ein Gespräch...


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung